Für Alle Freizeit 2020

Für Alle Freizeit, das heißt dieses Mal...

...Wandern im Pustertal, Ski fahren in der Kronplatz-Region, Brixen entdecken, Rodenecker Burg erkunden, die Zwergen-oder Riesenrutsche in Olang ausprobieren, Zeit miteinander verbringen – jeder nach seinen Wünschen.

In unseren täglichen Andachten möchten wir David im 1. Buch Samuel erkunden und mal weniger bekannte Geschichten entdecken.

Die Kinder werden parallel zu den Andachten ein eigenes tolles Programm haben.

Untergebracht sind wir im Plonerhof in 2 – 5 Bettzimmern, alle mit eigenem Bad;), mit viel Platz rund ums Haus und eigenem Freischwimmbecken
https://jugendreisen-henser.de/haus/plonerhof

Mehr Infos gibt es in einem Rundbrief vor der Freizeit.

Und das kostet`s, und zwar für Unterkunft in Mehrbettzimmern und Vollpension.
Eigene Anreise, Ausflüge extra

0-2 Jahre   nix
3-6 Jahre   65,-€
7-10 Jahre  90,-€
11-14 Jahre 110,-€
15-18 Jahre 130,-€
Azubi, Student 160,-€
Erwachsener 180,-€

Bitte den Freizeitbetrag überweisen bis 31.03.2020 an

EC Alb
Sparkasse Ulm, BIC SOLADES1ULM
IBAN DE14 630 500 00 002 125 3678
Zweck FürAlle 2020 + Name

Kontakt und Infos bei Familie Bail
07331/7213 oder fuer-alle@ec-alb.de

Rückblick Für-Alle Freizeit 2018

Für-Alle-Freizeit 2018 auf dem Karlingerhof am Achensee

Ein Hof, ein See, 59 Leute, davon 24 Kinder, ein maximaler Altersunterschied von 65 Jahren. Kann das gut gehen? Gott sei Dank, ja es kann!

Der Karlingerhof, ein sehr schönes Freizeithaus mit See- und Bergblick. Mit Turnhalle, Kletterwand und großem Außengelände mit Terrasse und vielen Spielmöglichkeiten. Direkt am Achensee gelegen, zu dieser Jahreszeit mit frühlingshaften Temperaturen im Tal. Und umgeben von schneebedeckten Gipfeln.

Der Achensee, vielleicht der kälteste See Österreichs. Was manche Mädchen(!) trotzdem nicht vom Baden abhielt.

Freizeit? Na klar, da dürfen auch Andachten, Gebet und gemeinsames Singen nicht fehlen. Thema war das Buch Ester aus dem Alten Testament. Gott wird darin gar nicht erwähnt – und ist doch an jeder Ecke zu entdecken. Spannend, wie aktuell die Bibel für unser Leben ist.

Ausflüge? Ja, nach Innsbruck, zu Schlössern, in kopfstehende Häuser, Bergwerke und auf Gipfel. Oder einfach zum nahen Wasserfall.

Essen? Da gab es nichts zu meckern. Lobend erwähnt wurde, dass der Kaiserschmarrn nicht ausging. Nochmals danke an die Küche! Und auch mit dem Mischungsverhältnis beim Apfelsaft gab es diesmal keine Schwierigkeiten (Insider-Witz, lasst es euch von jemand erklären).

Kommen und Gehen? Ging so (Haha!).

Wetter? 5:1 für die Sonne.

Fazit: es war sehr schön, Gott unserm Herrn sei Dank dafür.

Andreas Bail